Suche

Suche

Informationen für Patienten

Logo Homöopathie Online

Die Studien zeigen: Homöopathie ist wirksam

Forschungsreader

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie hat am 27. Mai 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Mehr...



Login Formular

Login

Login Noch kein Login?
Passwort vergessen?
.
.

Das Diplom: Voraussetzungen, Beantrag, Verlängern

Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte versteht es als seine Pflicht, die Qualität der homöopathischen Weiterbildung hoch zu halten. In den nach den neuen Richtlinien der BÄK verminderten Weiterbildungszeiten ist es den ärztlichen Kollegen nicht mehr möglich, das Wissen zum homöopathischen Heilen der chronischen Krankheiten zu erwerben. Bestenfalls ein Einblick in die Methode und
das Handeln bei akuten Krankheiten kann in diesem kurzen Zeitraum erlernt werden. Der DZVhÄ bietet daher weiterhin die dreijährigen Weiterbildungskurse an und empfiehlt jedem wirklich an der Homöopathie interessierten Kollegen, diese vollständig zu besuchen.
Für die Absolventen der vollständigen Weiterbildung vergibt der DZVhÄ das Homöopathie-Diplom. Der DZVhÄ stellt Ihnen auf Antrag über seine Landesverbände einerseits eine Urkunde aus und kennzeichnet die diplomierten Kollegen gleichzeitig im Internetportal. Auch haben die Diplominhaber die Möglichkeit, damit auf Ihren Praxisschildern, auf Visitenkarten, Rezeptblöcken etc. zu werben.


Für Kollegen, deren Zusatzbezeichnung aus dem Zeitraum von vor 1992 stammt, möchten bitte bei Ihrem Antrag versichern, dass sie Einzelmittelhomöopathie praktizieren und nachweisen, dass sie sich regelmäßig fortbilden.
Diejenigen, die Ihre Zusatzbezeichnung nach Gültigkeit der MWBO 2003 erwerben werden, müssten dann einen Nachweis über die dreijährige Weiterbildungszeit (300 Std.) und die A-F Kurse mit Antragstellung erbringen.


Die Voraussetzungen des Diploms übersteigen die Anforderungen für die Zusatzbezeichnung, wie oben erläutert. Das Diplom entspricht nicht der Zusatzbezeichnung Homöopathie. Die Bundesärztekammer legt Wert auf die Feststellung, dass das Homöopathie-Diplom des DZVhÄ keine Bezeichnung aus der Weiterbildungsordnung der Kammern ist.

Die Prüfung und Ausstellung des Homöopathie-Diploms des DZVhÄ ist für Mitglieder kostenlos. Für Nicht-Mitglieder ist eine Bearbeitungsgebühr von 150,- Euro an den ausstellenden Landesverband zu entrichten, zu Beginn und dann wieder nach Überprüfung der Fortbildungszeiten in fünf Jahren, wenn die Gültigkeit des Diploms verlängert werden soll.

 
Für die Teilnahme an den meisten IV-Verträgen ist das Diplom Voraussetzung.

 

Fortbildungspunkte für den Erwerb oder die Verlängerung des Diploms können nur über entsprechend anerkannte Veranstaltungen erworben werden. Dazu gehören in der Regel alle von der GhÄ organisierten sowie alle im Veranstaltungskalender aufgeführten Seminare und Kongresse, außerdem alle vom DZVhÄ anerkannten Qualitätszirkel.

 
Anträge zur Neuausstellung oder Verlängerung des Diploms sind über die Geschäftsstelle der GhÄ oder im Internetportal des DZVhÄ erhältlich.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.
.

xxnoxx_zaehler